Bericht von der Jahreshauptversammlung 2019 – Pressemitteilung

Jahreshauptversammlung 2019 des NTM
Verein zieht sehr positive Bilanz für 2018

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Neuen Theaters Mering e. V. (NTM) ließ der 1. Vorsitzende, Markus Schwab, noch einmal alle Vereinsaktivitäten des Jahres 2018 Revue passieren.

Neben den Aufführungen ging es dabei natürlich auch um die Ausflüge, Feiern und Veranstaltungen abseits der Theaterbühne sowie um die Entwicklung des Vereins aus Sicht der Mitglieder.

Im Theaterjahr 2018 inszenierte das NTM erneut zwei Stücke, die beim Meringer Publikum sehr viel Anklang fanden. Sowohl „Das Tagebuch der Anne Frank“, aufgeführt im März, als auch das Herbst-Kinderstück „Herr Bello und das blaue Wunder“ wurden vor vollen Zuschauerrängen aufgeführt. Die Aktiven ernteten für ihre schauspielerischen Leistungen, die Bühnengestaltung und die technische Umsetzung viel Beifall und Lob.

„Das Tagebuch der Anne Frank“ erforderte insbesondere von den Schauspielerinnen und Schauspielern viel Konzentration und Disziplin, da sich stets mindestens die gleichen acht Personen auf der Bühne befanden und diese durchweg spielen mussten. Im Vergleich dazu spielte beim Kinderstück die technische Umsetzung, sowohl für das Technik-Team als auch für die Maske und die Bühnenbauer, eine größere Rolle.

Die Mitglieder besuchten aber auch andere Bühnen. So hat mittlerweile insbesondere ein Besuch der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel eine lange Tradition.

Abgerundet wurde das Vereinsleben durch ein Sommerfest, Weihnachtsfeiern der drei Spielgruppen, Christkindlmarktbesuche, die Teilnahme am Meringer Volksfest und ein Go-Kart-Rennen.

Positiv fällt für 2018 auch die Bilanz der Mitgliederverwaltung aus. Robert Seidl, Beisitzer im Vorstand, konnte von leicht steigenden Mitgliederzahlen berichten. Zum Jahreswechsel 2018/2019 hatte das NTM insgesamt 169 Mitglieder, wovon 49 Kinder und Jugendliche waren.

Der Vorstand des NTM machte sich zudem Gedanken über die Zukunft des Vereins und die künstlerische Ausrichtung des Theaters. Dazu erfolgte unter den Mitgliedern eine anonyme online-Umfrage, in der die Meinungen und Ansichten zu allen relevanten, den Verein betreffenden Themen abgefragt wurden. Die Ergebnisse, insbesondere die Wünsche und Vorschläge sowie die wenigen Kritikpunkte, wurden intensiv diskutiert. Im Ergebnis ist aber festzuhalten, dass die Mitglieder einen sehr positiven Blick auf das NTM haben.

In einem nächsten Schritt sollen die Zuschauerinnen und Zuschauer befragt werden, um auch hier ein Meinungsbild zu erhalten und dieses in die zukünftige Ausrichtung des Vereins einfließen zu lassen. An einem entsprechenden Fragebogen wird aktuell gearbeitet.

Die Vereinsmitglieder beschäftigt vor allem die Zukunft der Schlossmühle, da sich hier auch das Dachtheater, die Spielstätte des NTM befindet. Der Vorstand ist nach wie vor mit der Gemeinde im Gespräch und bemüht sich darum, hier Klarheit und Sicherheit für den Verein zu erlangen.

Trotz der damit verbundenen Unwägbarkeiten arbeitet das NTM weiterhin an neuen Inszenierungen. Im Frühjahr diesen Jahres wurde durch die NTM Kids, die Kindergruppe des NTM, „Das Dschungelbuch“ auf die Bühne gebracht; im Spätherbst folgt dann das Stück „Der Weltuntergang oder Die Welt steht auf kein‘ Fall mehr lang“ der Jugendgruppe NTM Neons.

Zudem wurde der mediale Auftritt des NTM in den letzten Wochen und Monaten weiterentwickelt: Im Juli wird das NTM dann mit einer neu gestalteten Homepage online gehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahreshauptversammlung konnten bereits einen ersten Blick auf die neuen Seiten werfen und Wünsche und Vorschläge anbringen.

Und auch das Vereinsleben wird 2019 ebenfalls wieder aktiv und abwechslungsreich gestaltet und Interessentinnen und Interessenten sind – wie immer – herzlich willkommen. Alle Informationen

sind auf der Homepage www.neues-theater-mering.de und auf der Facebook-Seite zu finden.

Menü schließen